“Entwicklungshelfer” für Oxid-Entwickler (Developer’s Guide)


Beim Entwickeln für den OXID eShop sowie bei tiefergreifenden Arbeiten daran kommt man nicht umhin, bestimmte Aktionen wiederholt auszuführen. Diese sind in der Regel:


  • Den Cache, also das Verzeichnis /tmp/ zu leeren (nach Änderungen an Templates oder Übersetzungen)
  • Views neu generieren, wenn die Datenbank erweitert wurde (z.B. neue Felder)
  • Modulkonfiguration löschen, wenn sich beispielsweise ein Modul nicht mehr aktivieren lässt

Die Idee, beispielsweise das Tmp-Verzeichnis modulgesteuert zu leeren, ist nicht neu, Module, die das automatisch oder per Klick tun, gibt es schon seit es das Tmp-Verzeichnis gibt. Was mir persönlich gefehlt hat, war ein schneller Zugriff auf eine Funktion, die die Modulkonfiguration zurücksetzt – und die gibt es im Shop so nicht. Einen imagemanuellen Weg habe ich mal hier beschrieben: Modulkonfiguration zurücksetzen und Fehler aufspüren.

Der “Entwicklungshelfer” erweitert den Shop-Admin um drei Klassen, die die oben beschriebenen Aktionen durchführen. Sie sind mit maximal zwei Klicks zugänglich (wenn man das Aufklappen des Menüs mitzählt).

Bilder

Leeren des Caches

image


Module deaktivieren: Nachdem die Modulkonfiguration komplett zurückgesetzt wurde, reaktiviert sich der “Entwicklungshelfer” selbstständig. In der Enterprise Edition wird er nur für den aktuell gewählten Shop aktiviert.

image

Entwicklungshelfer bekommen (Download)

Das Modul ist auf Github frei erhältlich. Feedback bitte zu mir; Beiträge zum Modul lasse ich auch gern in Github zu.


6 Gedanken zu „“Entwicklungshelfer” für Oxid-Entwickler (Developer’s Guide)

    • Hi,
      ich bin natürlich Offen für Vorschläge; ich weiß, dass es bereits andere Module gibt, allerdings bringen die entweder andere Features mit, die nicht in einen reinen „Helfer“ gehören oder sind nicht rückstandslos integrierbar. Also wenn du etwas vermisst, lass es mich wissen.

  1. Ab der Version 0.7 wirkt sich das Zurücksetzen der Module unter OXID eShop Enterprise Edition standardmäßig auf die aktive Shop-Instanz aus. Eine zusätzliche Option erlaubt das Zurücksetzen für alle Subshops.
    Außerdem werden jetzt auch Templateeinstellungen zurückgesetzt.

  2. Hallo,
    ich bin auch sehr dafür, das man versuche die Entwickler-Module zu vereinen. Ich kenne drei, jetzt vier, verschiedene, die alle unterschiedliche Probleme lösen. Schön wäre es, wenn alles in einem gekapselt werden würde, so dass man damit aus kommt.
    Gruß Joscha

    • Hallo,

      an welche Funktionalitäten denkt ihr dabei? Ich habe mir das oben vorgeschlagene Modul mal angeschaut, der Ansatz ist etwas anders und konzentriert sich auf die Module.

  3. @Marco und Joscha:
    Wo liegt der Sinn darin, das Acki Funktionalitäten von Fremdmodulen zusammenführt? Die Masse an ähnlichen Modulen ist einfach zu erklären: Entwickler XYZ braucht ein Modul, schreibt schnell eins und veröffentlicht es, anstatt die Recherche zu betreiben, ob es schon eins gibt.

    Irgendwie meine ich grade die Forderung nach einem offiziellen OXID-Modul im Raume stehen zu sehen. Dementsprechend würde ich sagen, das man durchaus Ackis Modul zugrunde legen kann und die entsprechenden Entwickler können sich ihre Version forken. Damit wäre allen geholfen, finde ich …

Kommentare sind geschlossen.