Oxid 4.5 CE installieren


In dieser Anleitung erfahren Sie Schritt-für-Schritt, wie Sie Oxid CE (Version 4.5) auf einem Webserver installieren.

Systemvoraussetzungen prüfen und den Server vorbereiten

Ihr Webserver sollte einige Anforderungen erfüllen, damit Sie Oxid darauf installieren und verwenden können. So viel vorweg: erfahrungsgemäß genügen die meisten Webspace-Angebote den Anforderungen für einen kleinen, weniger stark frequentierten Shop. Wenn Sie also gerade erst ins eCommerce-Geschäft einsteigen wollen, ist ein klassisches Webhosting-Paket gut geeignet.

Klicken Sie hier, um eine ausführliche Auflistung der von Oxid-eSales vorgegebenen Anforderungen an den Webserver zu sehen.

Wenn Sie nicht wissen, ob diese Anforderungen erfüllt sind, können Sie ein kurzes Script mit den phpinfo-Befehl erzeugen und hochladen. Wie das im Detail funktioniert, erfahren Sie im Artikel „PHP-Konfiguration ausgeben und ändern“ bei PHPstart. Genügen die Einstellungen noch nicht den Vorgaben, prüfen Sie, ob Sie in der Verwaltungsoberfläche Ihres Webhosters Parameter der Datei „php.ini“ ändern können oder ob Sie gar Vollzugriff auf diese Datei haben. Nach den Änderungen benötigt Ihr Webserver einen Neustart, der oftmals automatisch durchgeführt wird.

Oxid-Dateien hochladen, Berechtigungen setzen

Da das Hochladen der Oxid-Dateien eine Weile dauern kann, können Sie parallel dazu die Datenbank vorbereiten (nächster Abschnitt).

Laden Sie die aktuelle Oxid-Version bei Oxid-eSales herunter oder verwenden Sie die von Ihrem Anbieter bereitgestellten Dateien. Entpacken Sie gegebenenfalls das Archiv und laden Sie die Dateien auf Ihrem Webserver in das Verzeichnis hoch, in dem der Shop später aufgerufen werden soll, beziehungsweise stellen Sie die Domain so ein, dass das Shop-Verzeichnis angesprochen wird.


ScreenShot533

Datenbank vorbereiten

Mit einem Datenbankverwaltungstool wie PhpMyAdmin können Sie eine neue Datenbank anlegen. Sie können PhpMyAdmin auf dem Server einrichten oder, sofern vorhanden, auf die Werkzeuge Ihres Webhosters zurückgreifen.

Legen Sie eine neue Datenbank an, die Sie sinnvoll benennen.

ScreenShot534

Wichtig: Nutzen Sie die Datenbank nur für den Shop – wenn andere Software ebenfalls diese Datenbank nutzt, kann das zu Leistungseinbrüchen führen und er Shop würde langsam.

ScreenShot535

Wenn Sie auf Ihrem Server oder in Ihrem Webspace mehrere Shops betreiben möchten, empfehle ich, in den Datenbank-Namen die Oxid-Version und eventuell ein Datum einzubauen. Wenn Sie später ein Update durchführen, können Sie so leicht eine alte Kopie des Shops aufbewahren, falls etwas schief laufen sollte.

Verzeichnisrechte setzen

Damit Oxid in den relevanten Verzeichnissen Daten speichern kann, müssen hierfür noch die Berechtigungen angepasst werden. Verwenden Sie hierzu unter Linux den Befehl chmod, um für folgende Verzeichnisse und Dateien die Rechte 777 oder 775 (je nach den vom Webhoster eingeräumten Möglichkeiten) zu setzen:

  • .htaccess
  • config.inc.php
  • /log
  • /out/<das gewählte Theme>
  • /out/media
  • /out/pictures
  • /out/tmp

Für die beiden Dateien müssen diese Berechtigungen nach der Installation auf nur-lesen gesetzt werden.

Oxid installieren

Alle Dateien auf dem Server? Datenbank erstellt? Dann kann es ja jetzt losgehen. Rufen Sie in Ihrem Browser die Adresse des Verzeichnisses auf, unter dem der Shop später laufen soll. Es ist nicht nötig, dass Sie den Namen eines Verzeichnisses oder Skripts kennen, Oxid leitet sie gleich zur Installation weiter.

ScreenShot536

Hat Setup für ein Kriterium ein Problem ermittelt, können Sie auf den jeweiligen Eintrag klicken, um zu erfahren, wie das Problem gelöst werden kann.

Ist alles in Ordnung, können Sie die Installation mit einem Klick auf „Setup beginnen“ starten.

Im zweiten Schritt legen Sie den Shop-Standort, das Haupt-Lieferland und die Update-Einstellungen fest.


ScreenShot537

Klicken Sie auf „Installation beginnen“ und stimmen Sie den Lizenzvereinbarungen zu.

Im vierten Schritt werden Informationen zur Datenbankverbindung benötigt:

Auf welchem Server befindet sich die Datenbank? Meistens ist das der gleiche Server wie der Webserver, tragen Sie dann localhost ein.

Name der Datenbank: wenn Sie die Datenbank vorher selbst angelegt haben, verwenden Sie diesen Namen. Andernfalls gibt das Kundenmenü Ihres Hosters einen Namen vor.

Benutzername und Kennwort: dies sind die Anmeldedaten für den MySQL-Server. Sie sind entweder bereits vorgegeben oder können von Ihnen selbst festgelegt werden.

Tipp: wenn Sie den Datenbankserver selbst verwalten können, legen Sie aus Sicherheitsgründen einen eigenen Datenbankbenutzer für den Oxid-Shop an.

ScreenShot538

Setzen Sie außerdem den Haken bei „UTF-8 Zeichencodierung“. Dies erlaubt die Verwendung verschiedenster Sprachen.

Wenn Sie Oxid noch nicht so gut kennen, sollten Sie die Demodaten mitinstallieren. Das sind vorerstellte Kategorien und Artikel, mit denen Sie den Shop testen können und an denen Sie sich bei der Einrichtung orientieren können.

Wenn Sie alles eingegeben haben, klicken Sie auf „Datenbank jetzt erstellen“. Danach kann es einige Sekunden dauern, bis sich wieder etwas tut.

Danach benötigt Oxid noch die Angaben der Pfade und die Anmeldedaten des Administrators. Die Pfade stimmen normalerweise, die Anmeldedaten müssen Sie noch eingeben. Verwenden Sie dazu eine E-Mail-Adresse und ein ausreichend sicheres Kennwort.

ScreenShot539

Nach einem weiteren Klick sollte eine Erfolgsmeldung erscheinen. Löschen Sie noch das Verzeichnis „setup“ vom Server und setzen Sie die Berechtigungen für die Dateien .htaccess und config.inc.php auf nur-lesen. Anschließend können Sie über die beiden Hyperlinks den Shop aufrufen und ausprobieren und den Shop-Admin aufrufen und mit der Konfiguration von Oxid beginnen.

ScreenShot540


3 Gedanken zu „Oxid 4.5 CE installieren

  1. Pingback: Oxid einrichten | Ackis Oxid-Blog

  2. Pingback: Systemeinstellungen von Oxid anpassen | Ackis Oxid-Blog

  3. Pingback: Ordnerberechtigungen für Oxid setzen | Ackis Oxid-Blog

Kommentare sind geschlossen.