Systemeinstellungen von Oxid anpassen


Wenn Sie Ihren Shop installiert und die Grundeinstellungen vorgenommen haben, können Sie nun mit den Systemeinstellungen fortfahren.

Melden Sie sich dazu am Shop-Admin an und gehen Sie über die Navigation auf der Linken zu Stammdaten und zu Grundeinstellungen. Wechseln Sie zum Register System.

Hier ein paar Empfehlungen:


Bestellungen

Erlauben Sie Kunden aus dem Ausland, zu bestellen. Wenn keine Versandkostenregeln für sein Land vorhanden sind, kann er seine Bestellung trotzdem absenden und Sie können die Versandkosten nachreichen.

IP-Adressen sollten vom Shop nicht gespeichert werden.

Erlauben Sie auch unangemeldeten Benutzern das Bestellen – das ist für die Kunden bei einer erneuten Bestellung zwar nicht ganz komfortabel, aber es gibt genügend Kunden, die sich nicht registrieren möchten – und die holen Sie sich auf diese Weise.

Varianten

Dies hängt vor allem von der Datenhaltung und den Waren ab.

Bilder

In der Standardeinstellung ist die JPG-Qualität auf 75% festgelegt – das führt bei größeren Bildern zu sichtbaren Verwaschungen. Fürs Web sind auch Werte um 85% geeignet. Wenn es bei Ihren Waren auf gute Bilder ankommt, können Sie sogar auf 95% erhöhen. Viel mehr bringt aber keinen nennenswerten Mehrwert.

Außerdem können Sie festlegen, ob Bilder in den Mails an die Kunden auftauchen dürfen – das gibt Orientierung und sieht gut aus, deshalb spricht nichts dagegen.

Module

Hier haben Sie die Möglichkeit, Module einzutragen. Module sind Erweiterungen für bestehende View-Klassen oder eigenständige Klassen. Im Oxid-Standard ist bereits ein Modul zur Generierung einer PDF-Rechnung an die View-Klasse order angebunden:

oxorder => invoicepdf/myorder

Mit diesem Thema möchte ich mich an einer anderen Stelle genauer befassen. Wenn Sie sich unsicher sind, wie Sie diesen Bereich verwenden sollen, ändern Sie hier bitte nichts – eine falsche Verwendung kann dazu führen, dass der Shop gar nicht mehr funktioniert.

Weitere Einstellungen

Eventuell spielt die Zeitverschiebung des Servers eine Rolle. Wenn sich Ihr Server in einer anderen Zeitzone befindet oder die Sommer-/Winterzeiteinstellungen nicht angepasst wurden, kann es zu einem Zeitversatz kommen. Tragen Sie entsprechend zum Beispiel +1 oder -1 in das Feld Zeitverschiebung ein.


Außerdem empfehle ich, das Moderieren von Gästebucheinträgen und Artikelbewertungen zu aktivieren. So können Sie unerwünschte Inhalte aussortieren, bevor sie veröffentlicht werden.

Wechseln Sie jetzt noch zum Register Performance.

Hier können Sie Einstellungen anpassen, die Features ein- oder ausblenden und die Shop-Geschwindigkeit beeinflussen.

ScreenShot555

Wenn Sie noch dabei sind, die Templates anzupassen und zu ändern, lassen Sie den Haken bei Überprüfen ob Templates neu kompiliert werden müssen stehen. Vergessen Sie aber nicht, ihn zu entfernen, da diese Funktion auffällig bremsen kann.

Andere Funktionen und Features sollten nur zur Verfügung gestellt werden, wenn sie wirklich gebraucht werden, zum Beispiel Schalter für Sprachen oder Währungen.

Crossselling- und ähnliche Funktionen wie das Einblenden von Zubehör, Kunden, die … gekauft haben, kauften auch, sowie Auswahllisten sollten nur verwendet werden, wenn ausreichend verknüpfte Artikel und Daten vorhanden sind und sinnvoll eingesetzt werden können.


Ein Gedanke zu „Systemeinstellungen von Oxid anpassen

  1. Pingback: Oxid-Viewklassen erweitern und Daten an Templates schicken | Ackis Oxid-Blog

Kommentare sind geschlossen.